Vektorworks 202X

Interior CAD for cabinet maker

Features der aktuellen Version

Vectorworks bietet eine Reihe von Funktionen, die Ihnen bei der täglichen Arbeit effektive Unterstützung bieten.

Smart Options

Smart Options sind einstellbare Werkzeuge, welche neben dem Mauscursor angezeigt werden.

In den Programmeinstellungen legen Sie fest, welche Funktionen Sie angezeigt haben möchten.

Dabei können auch die von Ihnen am meisten verwendeten Werkzeuge separat angezeigt werden.

Vectorworks-2021-smart-options-workspaces

Import / Export Excel Tabellen

In Vectorworks werden sowohl Daten als auch Layout und Formeln in Tabellen zwischen Excel und Vectorworks übertragen.

Somit behalten Vectorworks- Tabellen in Excel ihre Optik und Funktionalität umgekehrt.

Gängige Tabellenkalkulationen wie Zeitpläne, Umfragedaten, Objektlisten, Auswertungen aller Art und vieles mehr können ohne Nachbearbeitung zwischen den beiden Programmen ausgetauscht werden.

Vectorworks-2021-excel-import-export-formulas

Historisiertes Modellieren

In früheren Versionen war es nicht möglich, in 3D-Verrundungen, 3D-Abfasungen oder Hohlkörper „einzutauchen“.

Vectorworks erlaubt nun die nachträgliche Bearbeitung praktisch aller 3D-Körper per Doppelklick.

In der Infopalette leuchtet der betroffene Bereich auf, sodass sofort ersichtlich ist, welche Kanten bearbeitet wurden.

Ein Klick auf „Modify“ erlaubt das direkte Bearbeiten des zugrunde liegenden Körpers ähnlich dem Bearbeiten-Modus welcher durch einen braunen Rahmen gekennzeichnet ist.

Die Schaltfläche Remove löscht die letzte Bearbeitung des Körpers, was im Prinzip dem Befehl „Gruppierung auflösen“ entspricht.

Sowohl die Reihenfolge der Bearbeitungssschritte als auch einzelne Schritte selbst lassen sich beliebig ändern und austauschen.

Vectorworks Grafik-Modul

In Vectorworks können große Dateien wesentlich flüssiger gehandhabt werden.

Das Navigieren in Zeichnungen, Ansichtsänderungen wie Ansicht durchlaufen oder Ansicht überfliegen oder das Modellieren erfolgt deutlich flüssiger als zuvor.

Dies wird z.B. durch eine Optimierung bzw. Reduzierung von 3D-Flächen oder dem Weglassen unsichtbarer Objekte erreicht.

Objekte, die sich näher zur Kamera befinden, werden im Gegensatz zu weiter entfernt liegenden Objekten detaillierter dargestellt.

Direktes Editieren in Dialogen

Das Bearbeiten oder Umbenennen in Dialogen war bisher zum Teil mühsam, weil jeder Dialog erst per Doppelklick oder Schaltfläche aufgerufen werden musste.

Ab sofort kann in die verschiedenen Dialoge direkt geschrieben werden.

Egal ob Navigationspalette, Organisationsdialog oder Zubehörmanager, das direkte Editieren ermöglicht überall ein wesentlich komfortableres Arbeiten als bisher.

Ein Mausklick auf die betreffende Zeile, um die Zeile bzw. das Objekt zu aktivieren, dann noch ein weiterer Mausklick … und schon können Sie schreiben!

Automatische Animationen

Das Erstellen von Filmen wurde in Vectorworks erheblich vereinfacht.

Dabei reicht es nun, einen Pfad beispielsweise als Polylinie oder Nurbs-Kurve zu zeichnen.

Anschliessend kann daraus direkt ein Film erstellt werden.

Erstreckt sich der Pfad über eine Treppe, wird die Steigung unmittelbar berücksichtigt.

In der Infopalette können noch weitere Einstellungen vorgenommen werden, um beispielsweise die Geschwindigkeit oder die Filmlänge anzupassen.

Sogar 360°-Panoramen integrieren Sie mit nur einem Klick in Ihre Animationen.

Gruppierte Widgets bewirken, dass Sie deutlich weniger scrollen müssen.

Zusammengehörige Funktionen lassen sich bequem aus- und einklappen.

Vectorworks speichert diese Zustände, sodass Sie nach dem Öffnen eines Projekts sofort die wesentlichen Parameter griffbereit haben.

Dank verbesserter Schnittstelle der Klassen- und Ebenenstruktur können nun DWG Layer komfortabler mit Vectorworks Klassen verlinkt werden und umgekehrt, was die Konsistenz und Zuverlässigkeit der DXF-DWG- und VWX-Applikationen erhöht.

  • Verbesserte Plankopffunktionen
  • Optimierte Berechnung von Renderings: Dabei werden lediglich geänderte Geometrien neu berechnet, was die Rechenzeit bestehender Renderings deutlich verringert.
  • Batchfunktion zum globalen Umbenennen von Namen
  • Kleinere Dateigrößen dank neuer Komprimierungstechnik
  • Dark Mode für Mac
  • Neue Einstellmöglichkeit für ein modernes Design der Benutzeroberfläche für Mac´s
  • RAL Farben in der Attributpalette
  • Optimierter PDF-Export Eine neue Option optimiert beim Export Rasterbilder
  • Verbesserte Funktionen für Hinweistexte und Legenden
  • Datenbanken können definiert und über das Callyout-Tool komfortabel ausgegeben werden.